kita-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
KindertageseinrichtungKinder-Tages-Einrichtungen

Kinder-Tages-Einrichtungen

Mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) werden eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern verbunden. Dazu gehören z. B. der Rettungsdienst, Blutspendedienst, Hilfe bei großen Unglücksfällen und Notständen (Katastrohpenschuz) etc.

Jedoch werden Sie sich möglicherweise fragen: Was hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit der Kindergartenarbeit zu tun?

Das DRK, in den Zwanziger Jahren ein beachtlich großer Träger von Einrichtungen für Kinder, musste im Jahr 1937 aufgrund eines entsprechenden Reichsgesetzes seine Wohlfahrts- und Jugendarbeit aufgeben. Heute gehört das DRK zu den „kleinen Trägern“, womit eine Aussage über die Zahl, nicht etwa über die Qualität der Arbeit und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemacht ist.

Seit seiner Neugründung nach dem Zweiten Weltkrieg werden in der Satzung Jugendpflege, Jugendfürsorge und Jugendsozialarbeit als Aufgaben genannt; das bedeutet, dass ergänzende Förderung von Kindern in Krippen. Kindergärten, Horten und in einer Reihe von Mischformen zum Auftrag des DRK als Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege gehört.

Die wachsende Verantwortung der Institution Kindertageseinrichtung verlangt ein hohes Maß an erzieherischer Qualität gegenüber dem Kind, eine gute personelle und materielle Ausstattung und einen engen Kontakt mit dem Elternhaus, das durch die Wahl des Trägers die Grundrichtung der Erziehung bestimmt.

Ziel unserer Kindergartenarbeit ist: Jedes Kind soll im gemeinsamen Spiel seine eigenen Fähigkeiten entwickeln. Wir möchten, dass es im Zusammensein mit anderen Kindern und den Erzieherinnen und Erziehern Kontaktfreude entwickelt, das Verstehen von Zusammenhängen erweitert, seinen Körper kennenlernt, seine Kräfte übt und lernt, mit Werkzeug und vielen verschiedenen Materialien umzugehen. Das heißt: Kinder sollen in konkreten Situationen ihre Erfahrungen sammeln.

Das Rote Kreuz, in einigen Ländern der Rote Halbmond, handelt weltweit nach sieben Grundsätzen:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität

Das Rote Kreuz macht keinen Unterschied zwischen Staatsangehörigkeit, ethnischer und politischer Zugehörigkeit oder Überzeugung, Religion und sozialer  Stellung. Gegenseitiges Verständnis, Freundschaft und das friedliche Zusammenleben der Menschen aber auch der Umweltschutz sind Inhalte unseres Erziehungskonzeptes.

Wir begrüßen es, Kinder vieler Nationalitäten, aus Elternhäusern mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Religionen in unseren Gruppen zu haben, damit sie einander kennen und schätzen lernen.

Bestellformular
Kindertageseinrichtung

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.